Das Team um Superstar LeBron James musste sich den Washington Wizards mit dem deutschen Center Moritz Wagner überraschend mit 124:127 nach Verlängerung geschlagen geben.

Für Washington kam Wagner in 15 Minuten Spielzeit auf sechs Punkte, einen Rebound und drei Assists. Die Wizards feierten damit den fünften Sieg in Serie und gewinnen weiter Abstand zum Tabellenende der Eastern Conference.

Basketball
Münchner Comeback-Könige greifen nach den Play-offs
VOR EINER STUNDE

Die Lakers mussten zum dritten Mal in Folge auf Schröder verzichten. Der 27-Jährige wurde ins Corona-Protokoll der NBA aufgenommen und wird mindestens ein weiteres Spiel verpassen. Außerdem fällt Topspieler Anthony Davis aufgrund einer Achillessehnenverletzung wohl noch vier Wochen aus. James kam als bester Lakers-Werfer auf 31 Punkte, auf der Gegenseite überragten Bradley Beal (33 Punkte) und Russell Westbrook (32). Trotz der dritten Pleite in Folge rangiert Los Angeles weiterhin auf Tabellenplatz drei in der Western Conference.

Schröders Nationalmannschaftskollege Maximilian Kleber bezahlte den 102:92-Sieg seiner Dallas Mavericks gegen die Memphis Grizzlies möglicherweise teuer. Kleber musste das Spielfeld im letzten Viertel mit einer Knöchelblessur verlassen.

Trainer Rick Carlisle konnte zunächst keine Details nennen. "Ich bin kein Arzt, ich werde nicht spekulieren", sagte er. Einen Einsatz gegen Daniel Theis und die Boston Celtics am Dienstag ließ Carlisle offen.

Gegen die Grizzlies holte Kleber fünf Rebounds und steuerte zwei Punkte bei, sein Coach bemisst den Wert des Deutschen aber nicht an diesen Zahlen. Kleber sei "ein Gewinnertyp. Vergesst seine erzielten Punkte. Er ist ein Unterschiedsspieler, wenn er auf dem Parkett ist."

Die Mavs wahrten mit dem Sieg ihre Chance auf die Play-offs, es war der fünfte Erfolg aus den vergangenen sechs Partien. Die Texaner belegen derzeit den neunten Rang.

Basketball
Trotz 17 Schröder-Punkten: Lakers verlieren Topspiel gegen Suns
VOR 6 STUNDEN
Basketball
Bayern dreht Spiel in Belgrad, Alba verliert bei Zenit
VOR 14 STUNDEN