Getty Images

NBA-Playoffs: Meister Golden State landet böse auf der Nase

NBA-Playoffs: Meister Golden State landet böse auf der Nase
Von SID

16/04/2019 um 12:29

Meister Golden State Warriors hat in den Playoffs der nordamerikanischen Profiliga NBA einen sicher geglaubten Sieg aus der Hand gegeben. Der Titelverteidiger um Superstar Stephen Curry unterlag den Los Angeles Clippers trotz eines 31-Punkte-Vorsprungs im dritten Viertel mit 131:135. In der Best-of-Seven-Serie steht es nach der Rekord-Aufholjagd 1:1.

Nie zuvor hat ein Team in den NBA-Playoffs einen solch großen Rückstand wieder wettgemacht. Die bisherige Bestmarke hatten die Los Angeles Lakers aufgestellt, dem Lokalrivalen der Clippers war 1989 nach einem 29-Punkte-Defizit noch ein Sieg über die Seattle SuperSonics gelungen.

Lou Williams war mit 36 Punkten von der Bank bester Werfer der Gäste. Point Guard Curry brachte es als Topscorer der Warriors auf 29 Punkte. Das erste Aufeinandertreffen hatte Golden State mit 121:104 für sich entschieden.

Die Philadelphia 76ers setzten sich in ihrem Achtelfinale gegen die Brooklyn Nets mit 145:123 durch und glichen zum 1:1 aus. Dabei gelang Philadelphia ein überragendes drittes Viertel, in dem der Gastgeber 51 Punkte erzielte und den Play-off-Rekord einstellte. Im ersten Aufeinandertreffen hatte Brooklyn mit 111:102 die Oberhand behalten.

0
0