Basketball

NBA-Profi Porter Jr.: Corona ein Mittel zur "Kontrolle der Massen"

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Porter wurde an Position 14 im NBA-Draft 2018 ausgewählt

Fotocredit: SID

VonSID
29/07/2020 Am 14:34 | Update 29/07/2020 Am 18:18

Basketballprofi Michael Porter Jr. vom NBA-Klub Denver Nuggets hat fragwürdige Aussagen zum Coronavirus verbreitet. "Es wird benutzt, um die Massen zu kontrollieren", sagte der 22-Jährige in einer Snapchat-Fragerunde, die Maßnahmen seien augenscheinlich Teil einer "größeren Agenda"."Du musst Masken tragen, und wer weiß was passiert, wenn der Impfstoff kommt", so Porter: "Vielleicht muss man...

vom NBA-Klub Denver Nuggets hat fragwürdige Aussagen zum Coronavirus verbreitet. "Es wird benutzt, um die Massen zu kontrollieren", sagte der 22-Jährige in einer Snapchat-Fragerunde, die Maßnahmen seien augenscheinlich Teil einer "größeren Agenda".

"Du musst Masken tragen, und wer weiß was passiert, wenn der Impfstoff kommt", so Porter: "Vielleicht muss man sich impfen lassen, um fliegen zu dürfen. Das wäre verrückt. Ich bin in meinem ganzen Leben noch nicht geimpft worden."

Basketball

BBL: Taylor verlässt Brose Bamberg

VOR 16 STUNDEN

Man könne derzeit nichts machen, sondern einfach nur abwarten und versuchen, "nicht zu emotional zu werden". Die Pandemie sei zwar eine ernste Angelegenheit und real, "aber die Sache wird aufgeblasen". Der US-Amerikaner Porter war die Nummer 14 im NBA-Draft 2018. Er hat in dieser Saison 48 Spiele für die Nuggets gemacht.

Basketball

WNBA: Sabally mit zweitem Double-Double bei nächster Dallas-Niederlage

VOR 18 STUNDEN
Basketball

NBA: Kleber feiert nächsten Sieg mit Dallas

VOR 19 STUNDEN
Ähnliche Themen
Basketball
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen