SID

NBA: Dirk Nowitzki fehlt weiter - Dallas verliert erneut

Nowitzki fehlt weiter - Dallas verliert erneut
Von SID

15/11/2016 um 11:24Aktualisiert 15/11/2016 um 12:38

Die Rückkehr von Dirk Nowitzki auf das Basketballfeld lässt weiter auf sich warten. Der Superstar der Dallas Mavericks kam auch im NBA-Spiel bei den New York Knicks nicht zum Einsatz und erlebte die 77:93-Niederlage als Zuschauer auf der Ersatzbank. Den 38-Jährigen plagen nach wie vor Achillessehnenprobleme. "Das größte Problem ist das Laufen", informierte Nowitzki über seine Beschwerden.

Im grauen Anzug nahm Dirk Nowitzki am Ende der Ersatzbank Platz. Wieder war der Star der Dallas Mavericks nur als Zuschauer in der Halle, wieder setzte es eine Niederlage. Der Würzburger fehlt dem früheren NBA-Champion, das wurde beim 77:93 bei den New York Knicks einmal mehr deutlich.

Nowitzki, 38, hat wegen Achillessehnenbeschwerden mittlerweile viermal ausgesetzt. Doch es gibt zumindest leichte Hoffnung auf ein baldiges Ende der Leidenszeit. "Das Gute ist, dass es besser wird. Ich kann immer mehr machen", sagte der ehemalige Nationalspieler. "Leider hat es für heute nicht gereicht."

Privates Glück im trüben Herbst

Zu gerne wäre Nowitzki im weltberühmten Madison Square Garden aufgelaufen, eine seiner Lieblingsarenen. Der 13-malige Allstar stand beim Vormittagstraining noch auf dem Parkett und nahm einige Würfe, doch die Sorgen liegen woanders. "Das größte Problem ist das Laufen", so Nowitzki:

"Ich kann nicht hoch und runter rennen. Ich habe bisher kein volles Training absolviert, ich bin noch nicht soweit."

Es ist bislang ein trüber Herbst. Die ersten beiden Saisonspiele verpasste Nowitzki wegen Magenproblemen, jetzt reist er durch den Osten der USA und muss warten, was der Körper sagt. Weit weg von Ehefrau Jessica und dem dritten gemeinsamen Kind, Söhnchen Morris kam am Freitag zur Welt.

Ein ganz schwaches drittes Viertel (12:31) brachte die Mavericks bei den nicht gerade stark in die Saison gestarteten Knicks auf die Verliererstraße. Trotz eines guten Starts (19:9/10. Minute) stand schon früh fest, dass nichts zu holen ist. Neuzugang Harrison Barnes war mit 20 Punkten bester Werfer der Texaner.

"Wir haben das Spiel innerhalb von sieben, acht Minuten verloren", ärgerte sich Barnes:

"Wir haben in der Defense nicht kommuniziert, und sie hatten einen 18:2-Lauf. Wir sind an einem Punkt angekommen, wo jeder schauen muss, was er individuell besser machen kann."

Dallas hofft auf Nowitzki-Rückkehr

Bedient war auch Rick Carlisle. "Wir hatten einige schlechte Würfe und Ballverluste zu unpassender Zeit, bei den Rebounds waren wir den ganzen Abend lang schlecht", kritisierte der Cheftrainer. "Wir müssen uns gegenseitig helfen und auf die kleinen Dinge konzentrieren." Kaum stoppen konnten die Mavs US-Olympiasieger Carmelo Anthony und den Letten Kristaps Porzingis, die jeweils auf 24 Punkte kamen.

"Er hat ein unglaubliches Ballgefühl. Er kann sich bewegen, er kann dribbeln", lobte Nowitzki anschließend Porzingis. "Er wird für eine lange, lange Zeit ein großer Spieler in dieser Liga sein", prophezeite der Routinier. Nowitzki hatte dem 21-Jährigen zuletzt angeboten, im Sommer mit ihm zu trainieren.

Dallas kassierte die siebte Niederlage im neunten Saisonspiel und ist im Westen Vorletzter, nur die New Orleans Pelicans (2:9) sind schlechter. Es müssen Siege her, will der Meister von 2011 nicht schon nach wenigen Wochen den Anschluss völlig verlieren. Oklahoma City Thunder auf Tabellenplatz acht, der zur Teilnahme an den Play-offs berechtigt, hat eine positive Bilanz (6:5).

Am Mittwoch geht es zu Rekordmeister Boston Celtics. Deron Williams und Devin Harris sind nicht dabei, Nowitzki wird als fraglich gelistet. Die Mavericks werden kurzfristig entscheiden, ob der ehemals wertvollste Spieler (MVP) der Liga im Kader steht. "Wir wollen nichts überstürzen", hatte Nowitzki zuletzt gesagt. Ein langfristiger Ausfall wäre das schlechteste, was Dallas passieren kann.

Leider ist dieses Video nicht mehr verfügbar