Getty Images

Frust bei den Mavericks: Doncic wird zum Hulk

Frust bei den Mavericks: Doncic wird zum Hulk
Von Le Buzz

11/01/2020 um 12:58Aktualisiert 11/01/2020 um 12:59

Buzz

Nach zwei Nieten an der Freiwurflinie platzte dem frustrierten Luka Doncic im wahrsten Sinne des Wortes der Kragen und der 20-Jährige zeriss in Hulk-Manier sein Shirt. "Es fühlt sich so an, als wüsste ich nicht mehr, wie man Basketball spielt", sagte der Profi von den Dallas Mavericks nach dem 114:129 gegen die Los Angeles Lakers und ärgerte sich grün.

Beim Blick auf die nackte Statistik ist das schwer zu verstehen. Doncic war mies an der Dreier- (1 Treffer, 5 Versuche) und Freiwurflinie (8 von 13), holte mit 25 Punkten, zehn Rebounds und sieben Assists aber ein Double-Double. Doch was zählen schon Zahlen? Der Europameister aus Slowenien musste auf dem Feld erleben, dass sein Team nach einem katastrophalen ersten Viertel (27:45) nie eine Chance auf den Sieg hatte.

"Der Junge liebt es, zu gewinnen. Er macht einiges durch. Wir müssen uns klar machen, dass er noch jung ist", sagte Rick Carlisle und warb für Verständnis. Der Headcoach konnte den Ärger des 20-Jährigen nachvollziehen - kein Wunder. Carlisle musste zu Beginn des Schlussabschnitts den Innenraum der Halle verlassen, nachdem er sich zu heftig über die Schiedsrichter ("Manche Dinge waren schockierend") aufgeregt hatte.

(SID)

Video - Haaland nimmt Jagd auf Lewandowski auf: "Das wäre schön"

00:26