Den 115:107-Erfolg in eigener Halle im Duell zweier heißer Titelkandidaten bezahlten die Nets aber mit einer erneuten Verletzung von Topstar James Harden teuer.
Harden schied bereits nach weniger als einer Minute mit einer Blessur am Oberschenkel aus. Die gleiche Verletzung hatte den 31-Jährigen bereits in der Schlussphase der regulären Saison außer Gefecht gesetzt. Am Sonntag gaben die Nets bekannt, dass Harden im zweiten Spiel wegen einer Verhärtung fehlen werde.
Basketball
NBA: Clippers und Hawks vor Einzug in die Conference Finals
VOR EINER STUNDE
Gegen die Bucks war aber auf die anderen zwei Drittel des Star-Trios Verlass: Kevin Durant (29 Punkte, 10 Rebounds) und Kyrie Irving (25 Punkte, 8 Assists) glänzten, zudem lieferte Routinier Blake Griffin (18 Punkte, 14 Rebounds) sein bislang bestes Spiel seit dem Wechsel zu den Nets im März ab. Für die Bucks waren auch 34 Punkte des zweimaligen MVP Giannis Antetokounmpo nicht genug. Spiel zwei findet in der Nacht zu Dienstag statt.
Basketball
Van Gundy und Brooks weg: Sechs NBA-Trainerposten frei
VOR 13 STUNDEN
Basketball
Er holte Nowitzki: Manager Nelson verlässt die Mavericks
VOR 14 STUNDEN