Der Vizemeister kassierte am 23. Spieltag beim 58:68 (26:40) unerwartet die zweite Saisonniederlage, der Vorsprung auf die Verfolger Alba Berlin (36:6) und Bayern München (36:8) schmolz damit um zwei Punkte.
Der Titelverteidiger aus der Hauptstadt setzte sich gegen die BG Göttingen locker mit 89:58 (40:30) durch. Im Verfolgerduell am Abend feierte Bayern München ein 108:102 (46:42) gegen die EWE Baskets Oldenburg und zog nach Pluspunkten mit dem Zweiten Alba gleich.
"Nach 18 Siegen können wir das einen Wake Up Call nennen", sagte Ludwigsburgs Trainer John Patrick, dessen Mannschaft die Tabelle mit 40:4 Punkten anführt. Ludwigsburg hatte bis Sonntag nur am dritten Spieltag gegen EuroLeague-Starter Bayern München verloren, danach eine lange Siegesserie gestartet und damit einen Vereinsrekord aufgestellt.
Basketball
BBL: Mehrere Coronafälle bei den Hamburg Towers
VOR 9 MINUTEN
In Crailsheim hatten die Gäste die Partie im ersten Viertel noch im Griff, gerieten durch einen ganz schwachen zweiten Abschnitt mit nur acht Punkten jedoch in Rückstand. ach der Pause konnten die Gäste das dritte Viertel ausgeglichen gestalten, begannen mit der Aufholjagd jedoch zu spät. Bester Werfer der Crailsheimer war Maurice Stuckey (17), für Ludwigsburg erzielte Jordan Hulls mit ebenfalls 17 die meisten Punkte.
Basketball
Kleber verliert mit den Mavs gegen den Angstgegner
VOR 12 STUNDEN
Basketball
Berlin in EuroLeague auch gegen Real chancenlos
VOR 21 STUNDEN