"Ich wollte nie ein Role Model sein", sagte der frühere NBA-Superstar im Doppel-Interview mit Fußball-Weltmeister Mats Hummels in der SZ. "Wenn ich mal was falsch gemacht habe, hab ich das nie groß verheimlicht, sondern bin immer offen durch", sagte der gebürtige Würzburger.
"Du kannst dir nicht auf deine Fahnen schreiben, dass du gerne ein Vorbild wärst", betonte Hummels und pflichtete Nowitzki bei: "Man kann nicht etwas verkörpern, was man nicht ist. Da verliert man sich selbst."
Der Nationalspieler vom Bundesligisten Borussia Dortmund glaubt, "dass wir beide jeweils unseren Sport einfach sehr lieben, und dass man uns das auch abnimmt". Hummels (32) hofft zudem, "dass man uns anmerkt, dass wir ganz normale Typen sind und dass wir nicht denken, über jemandem zu stehen, der einen anderen, nicht so öffentlichen Beruf ausübt".
Basketball
NBA: Erster Sieg für Dallas - Hartenstein überzeugt bei den Clippers
VOR 5 STUNDEN
Nowitzki hat bei jungen Spielern manchmal beobachtet, "dass sie sich für was Besseres halten. Deshalb, Mats: Beide Daumen rauf, das hast du sehr gut gesagt", meinte der NBA-Champion von 2011.
Basketball
BBL: Bamberg kassiert erste Niederlage
VOR 16 STUNDEN
Basketball
NBA: Buhrufe für Schröder und die Celtics - Franz Wagner Topscorer
GESTERN AM 08:41