Der 27-Jährige hatte am Rande der späten Aufholjagd beim 108:105-Heimsieg gegen die Boston Celtics den Daumen in Richtung der eigenen Fans gesenkt und diese Geste anschließend lautstark erklärt.
Die NBA verurteilte Randle für den "ungeheuerlichen Gebrauch profaner Sprache während eines Medieninterviews" zu der Geldstrafe. Der US-Amerikaner, der zuvor mehrfach vom eigenen Anhang ausgebuht worden war, hatte auf Nachfrage Reportern erklärt, er habe die Zuschauer aufgefordert, "die Klappe zu halten".
Basketball
BBL-Boss Holz appelliert an die Politik: Spiele mit Fans "kein Treiber der Pandemie"
VOR 15 STUNDEN
Am Freitag entschuldigte sich Randle in einem Statement auf Instagram. Er teilte mit, dass er die Situation rückblickend anders hätte lösen müssen. In der vergangenen Spielzeit war er zum "Most Improved Player" der NBA gekürt worden.
Basketball
NBA: Deutliche Niederlage für Kleber, Harteinstein überzeugt bei Clippers Aufholjagd
VOR EINEM TAG
Basketball
Nächste Alba-Pleite in EuroLeague - Bayern verbessern Play-off-Chancen
GESTERN AM 21:56