Nach zuletzt vier Niederlagen setzte sich der Meister im Heimspiel gegen die Portland Trail Blazers mit 102:93 durch. Schröder hatte aufgrund der Aufnahme ins Corona-Protokoll der NBA vier Begegnungen gefehlt, bei seinem Comeback lieferte er mit 22 Punkten eine starke Leistung ab. Lakers-Superstar LeBron James kam auf 28 Zähler und 11 Rebounds.
Schröder erzielte 13 Punkte in der zweiten Halbzeit, war dabei in der spielentscheidenden Phase auch unter dem eigenen Korb wichtiger Antreiber der Lakers. Mit einem starken dritten Viertel (31:19) setzte sich LA vorentscheidend ab.
Auch Schröders Nationalmannschaftskollege Daniel Theis hatte mit den Boston Celtics nach einer Durststrecke wieder Grund zum Jubel. Die Celtics, gemeinsam mit den Lakers Rekordmeister (17 Titel), gewannen ihr Heimspiel gegen die Indiana Pacers 118:112. Theis war mit 17 Punkten zweitbester Werfer seines Teams hinter Kemba Walker, der auf 32 Zähler kam. Boston hatte seine vergangenen drei Spiele verloren.
Olympia - Basketball
Tränen bei Scola: Australien schießt Argentinien aus der Halle
VOR 2 STUNDEN
Während Schröder mit den Lakers Dritter der Western Conference ist, belegt Boston im Kampf um die Play-offs im Osten Rang sieben.
Basketball
Sieg gegen Spanien: US-Basketballer im Halbfinale gegen Australien
VOR 4 STUNDEN
Olympia - Basketball
Gobert-Dunk als krönender Abschluss: Frankreich steht im Halbfinale
VOR 7 STUNDEN