Im Duell des West-Spitzenreiters gegen die beste Mannschaft des Ostens mussten sich die Lakers trotz eines verbesserten Schröders 106:107 bei den Philadelphia 76ers geschlagen geben.
Mit 14:5 Siegen mussten die Lakers Platz eins in der Western Conference an Utah Jazz (14:4) abgeben. Die 76ers (13:6) festigten die Führung in der Eastern Conference. Schröder, der in den drei Spielen zuvor auf maximal zehn Punkte gekommen war, erzielte 16 Zähler bei einer starken Wurfquote aus dem Feld von 50 Prozent. Für die Lakers waren auch 34 Punkte des erneut überragenden LeBron James zu wenig.
Auch für die weiteren deutschen Profis gab es wenig Erfreuliches. Daniel Theis (fünf Punkte) unterlag mit den Boston Celtics 106:110 bei den San Antonio Spurs. Isaac Bonga (fünf Punkte) kassierte mit den Washington Wizards beim 106:124 bei den New Orleans Pelicans die elfte Pleite im 14. Spiel. Moritz Wagner fehlte bei den Wizards, der Center befindet sich weiterhin im "Corona-Protokoll" der Liga.
Basketball
BBL: Bonn schlägt Frankfurt und springt auf Platz drei
VOR 7 STUNDEN
Auch Maxi Kleber, dessen Dallas Mavericks 104:116 bei den Jazz verloren, fehlt weiter. Isaiah Hartensteins Denver Nuggets gewannen zwar 109:82 bei Vizemeister Miami Heat, der deutsche Center kam aber nicht zum Einsatz.
Basketball
SAP Garden: Eröffnung verzögert sich bis Ende 2023
VOR 17 STUNDEN
Basketball
Schwarzer EuroLeague-Abend für Berlin und München
GESTERN AM 20:13