Der sechsmalige NBA-Meister gewann in der nordamerikanischen Profiliga mit 120:99 bei den Charlotte Hornets und wahrte eine Minimalchance auf den Einzug in die Play-offs.
Theis lieferte in einer guten Mannschaftsleistung zwölf Punkte und sieben Rebounds ab, Center Nikola Vucevic kam als bester Werfer seines Teams auf 29 Zähler sowie 14 Rebounds. Sechs Spiele vor dem Ende der Hauptrunde haben die Bulls vier Siege weniger auf dem Konto als die Washington Wizards und die Indiana Pacers, die die Ränge neun und zehn der Eastern Conference belegen und es über den Umweg des Play-in-Turniers noch in die Meisterrunde schaffen könnten.
Klar auf Kurs Play-off sind die Dallas Mavericks. Ohne den weiter von Achillessehnenproblemen ausgebremsten Maximilian Kleber schlugen die Texaner die Brooklyn Nets 113:109 und festigten Rang fünf im Westen. Direkt dahinter liegen die Los Angeles Lakers, die weiter straucheln.
Basketball
Basketball: Herbert will nach Supercup Spieler streichen
VOR 43 MINUTEN
Ohne Dennis Schröder, der aufgrund des Corona-Protokolls seit Anfang Mai fehlt, erlitt der Meister bei der 94:118-Pleite beim Stadtrivalen Los Angeles Clippers den nächsten Rückschlag. Auch Superstar LeBron James konnte nicht auflaufen, Center Anthony Davis verletzte sich während des Spiels zudem am Rücken.
"Morgen sollte ich spielen können", sagte Davis und gab mit Blick auf das enorm wichtige Duell der Lakers am Freitag bei den Portland Trail Blazers (beide 37:29) leichte Entwarnung. Zieht Portland vorbei, ist L.A. nur noch Siebter und müsste im Falle dieser Platzierung nach der Hauptrunde ins Play-in-Turnier.
Basketball
NBA-Star Schröder neuer DBB-Kapitän
VOR EINER STUNDE
Basketball
Keine NBA-Spiele am Wahltag der US-Midterms
VOR 8 STUNDEN