Der Rekordmeister setzte sich bei Oklahoma City Thunder mit 112:111 durch, es war für Boston bereits der siebte Sieg in Serie.

Theis stand in der Startformation der Gäste, dem Center gelang mit 13 Punkten und elf Rebounds ein Double-Double. Schröder kam wie gewohnt von der Bank, der Braunschweiger beendete das Spiel mit 22 Punkten. OKC verpasste es, den fünften Sieg nacheinander einzufahren.

Basketball
EuroCup: Ulm startet mit Heimsieg
VOR 7 STUNDEN

Das Aufeinandertreffen mit Beteiligung der beiden deutschen Nationalspieler war über die gesamte Spielzeit völlig offen. Schröder verkürzte 45,5 Sekunden vor Schluss per Dreier zum 106:110, vergab dann aber im direkten Duell mit Theis einen Korbleger. Als OKC-Profi Shai Gilgeous-Alexander wenige Sekunden vor dem Ende den Ball verlor, war das Spiel entschieden.

Boston ist im Osten mit 37 Siegen und 15 Niederlagen weiter Dritter. Oklahoma (32:21) ist im Westen vor den späten Spielen des Tages Sechster.

Die Washington Wizards mit den Nationalspielern Isaac Bonga und Moritz Wagner unterlagen den Memphis Grizzlies mit 99:106. Wagner überzeugte mit 19 Punkten und neun Rebounds und verpasste sein zweites Double-Double für Washington knapp. Bonga, der zur Startformation gehörte, erzielte vier Punkte und zwei Rebounds. Für die Wizards war es die 33. Niederlage im 51. Saisonspiel, das Team liegt im Osten auf dem neunten Platz.

Basketball
Belarus: Basketballerin Leutschanka nach Protesten inhaftiert
VOR 10 STUNDEN
Basketball
Alba mit Ausnahmegenehmigung im Krisengebiet: "Spezielle Situation"
VOR 11 STUNDEN