Bei den zuletzt schwachen New Orleans Pelicans verlor der Rekordmeister 115:120 nach Verlängerung. Die Pelicans hatten bereits 24 Punkte zurückgelegen, starteten dann aber eine Aufholjagd.

Für Boston war es im Kampf um die Play-off-Plätze ein Rückschlag. Die Celtics haben als Tabellensechster 15 Siege und 15 Niederlagen auf dem Konto. Für die Pelicans, die fünf der vergangenen sechs Spiele verloren hatten, war es der 13. Saisonerfolg.

Basketball
Münchner Comeback-Könige greifen nach den Play-offs
VOR EINER STUNDE

Theis stand als Power Forward in der Startformation und kam auf fünf Punkte sowie sechs Rebounds. Topscorer der Celtics war Jayson Tatum mit 32 Punkten, bei den Pelicans war Brandon Ingram mit 33 Punkten am erfolgreichsten.

Für Boston geht es mit zwei weiteren Auswärtsspielen bei den Dallas Mavericks um Maximilian Kleber (Dienstag) und den Atlanta Hawks (Mittwoch/jeweils Ortszeit) weiter.

Basketball
Trotz 17 Schröder-Punkten: Lakers verlieren Topspiel gegen Suns
VOR 6 STUNDEN
Basketball
Bayern dreht Spiel in Belgrad, Alba verliert bei Zenit
VOR 14 STUNDEN