Der dreimalige Champion schließt sich einer Eigentümergruppe an, die vom Technologie-Milliardär Ryan Smith angeführt wird.
Der 13-malige All-Star, der 2019 seine Karriere beendete, wurde von anderen Basketball-Idolen inspiriert. "Ich habe gesehen, wie Shaq (Shaquille O'Neal, d. Red.) es in Sacramento gemacht hat. Ich habe Grant Hill gesehen, wie er es in Atlanta gemacht hat. Ich habe gesehen, wie Jordan es in Charlotte geschafft hat", erklärte der 39-Jährige Wade bei ESPN. Er spielte 14 Jahre für Miami Heat und gewann mit der Franchise aus Florida drei NBA-Titel (2006, 2012, 2013).
Basketball
NBA: Hartenstein gewinnt im Stadtduell gegen die Lakers
VOR 11 STUNDEN
"Als Geschäftsmann, Unternehmer und Investor bringe ich neben meiner Basketball-Erfahrung viel in diese Partnerschaft ein", sagte Wade in einem Statement: "Ich freue mich darauf, dabei zu helfen, die Utah Jazz auf das nächste Level zu bringen." Die Höhe des Investments von "D-Wade" ist nicht bekannt.
Basketball
EuroLeague: Nächster Sieg für Alba Berlin
VOR EINEM TAG
Basketball
Nach Gerüchten um Mobbing: Trail Blazers feuern Manager Olshey
GESTERN AM 18:47