Aus sportlicher Sicht verlief der Auftakt des Biathlon-Weltcups in Antholz vor allem für die Damen aus der zweiten Reihe erfolgreich. Janina Hettich erzielte mit Rang fünf ihr bestes Karriere-Resultat, auch wenn der letzte Schuss sie das Podest kostete.
Auch Marion Deigentesch und Vanessa Hinz überzeugten, während Denise Herrmann und Franziska Preuß einen eher gebrauchten Tag erwischten.
Es war nicht die einzige gute Nachricht. Wie die IBU verkündete, fielen alle 600 Corona-Tests unter Athleten und Betreuern negativ aus. 1300 Stück sollen insgesamt während der Weltcuprennen in Italien gemacht werden.
Biathlon
Lesser kritisiert Weltmeister Jacquelin: "Braucht hier nicht den Bad Boy spielen"
18/01/2021 AM 08:17
8400 Tests während der verschiedenen Weltcups in dieser Saison ergaben bisher 42 positive Fälle.
Im deutschen Arber, wo derzeit der IBU Cup stattfindet, gab es dagegen einen positiven Fall. Ein polnischer Athlet habe sich infiziert und sei nun in Quarantäne, teilte die IBU mit.
Das könnte Dich auch interessieren: WM-Aus für Schempp: Kein Startplatz in Antholz

"Jammerschade!" Letzter Schuss kostet Hettich das Podest

Östersund
Deutsche Biathleten hadern mit vergebener Podestchance: "Tür war offen"
GESTERN AM 23:27
Östersund
Preuß holt in der Verfolgung Top-5-Ergebnis
GESTERN AM 13:17