Die deutsche Silber-Staffel hat beim Weltcup in Nove Mesto ohne Denise Herrmann ein Desaster erlebt. Maren Hammerschmidt, Vanessa Hinz, Janina Hettich und Franziska Preuß mussten sich zwölf Tage nach ihrem starken WM-Auftritt über die 4x6km mit einem indiskutablen zwölften Rang zufrieden geben. Genauso schlecht war eine deutsche Frauen-Staffel bislang nur einmal gewesen: 2019 in Hochfilzen - ebenso auf Rang zwölf.
Der Sieg ging an Schweden (0 Strafrunden/+6 Nachlader) knapp vor Belarus (0+9/+ 1,2 Sekunden) und Frankreich (1+8/+28,7). Das DSV-Quartett (0+10), das in diesem Winter einmal gewonnen und insgesamt vier Mal auf dem Podest gestanden hatte, lag 1:57,7 Minuten zurück. Dadurch vergaben Preuß und Co. auch noch den Sieg in der Disziplin-Wertung. Die punktgleichen Schweden sicherten sich die kleine Kugel nach zwei Saisonsiegen.
Denise Herrmann verzichtete nach einem überstandenem Infekt auf einen Einsatz in der Staffel. Dies sei, sagte DSV-Coach Kristian Mehringer, aber eine "reine Vorsichtsmaßnahme" gewesen. Die 32-Jährige wird im Sprint am Samstag (11.00 Uhr) und in der Verfolgung am Sonntag (12.00 Uhr live im TV bei Eurosport) wieder an den Start gehen.
Nové Mesto na Morave
Herrmann verzichtet auf Staffel in Nove Mesto
03/03/2021 AM 20:36
Am Freitag (15.20 Uhr) steht zunächst aber die Staffel der Männer über 7,5 km an. Bundestrainer Mark Kirchner nominierte dafür Vize-Weltmeister Arnd Peiffer, Benedikt Doll, Erik Lesser und Philipp Nawrath.
Das könnte Dich auch interessieren: Weltcup in Nove Mesto: Zwei Personen positiv auf Corona getestet
(SID)

Spannender Zweikampf bis ins Ziel: So holte sich Schweden den Sieg

Nové Mesto na Morave
Herrmann, Lesser und Co. wollen Wiedergutmachung: "In besserer Form"
03/03/2021 AM 15:18
Biathlon
Peiffer spricht über Karriereende: "Olympia an sich motiviert mich nicht"
01/03/2021 AM 13:57