SID

Biathlon: Dahlmeier mit Bronze im Einzel - Überraschungssieg durch Schwedin Öberg

Biathlon: Dahlmeier mit Bronze im Einzel - Überraschungssieg durch Schwedin Öberg
Von SID

15/02/2018 um 11:02Aktualisiert 15/02/2018 um 11:06

Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier hat bei den Winterspielen in Pyeongchang ihre nächste Biathlon-Medaille gewonnen.

Eurosport Player : Verfolgen Sie das ganze Event live

Jetzt bei Eurosport

Die 24-jährige Partenkirchnerin, die im Sprint und in der Verfolgung triumphiert hatte, handelte sich im Einzel über 15 km am Schießstand eine Strafminute ein und holte sich beim Überraschungssieg der Schwedin Hanna Öberg Bronze (+41,2 Sekunden). Franziska Preuß (Haag/0 Strafminuten/+59,7) wurde nach einer starken Leistung Vierte.

"Ich habe versucht, auf der Strecke voll zu kämpfen und alles zu geben", sagte Dahlmeier, die als erste Frau eine olympische Medaille im Sprint, in der Verfolgung und im Einzel gewann: "Ich bin wirklich überglücklich, dass es heute wieder zu eine Medaille gereicht hat. Der Wahnsinn."

Hinter der fehlerfreien Öberg, deren bislang beste Karriere-Platzierungen fünfte Plätze im Verfolger von Pyeongchang und im Weltcup waren, holte die Slowakin Anastasiya Kuzmina (2/+24,7) Silber. Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld/1/+2:31,4 Minuten) landete auf Rang neun, Maren Hammerschmidt (Winterberg/+3:20,8) wurde nach drei Strafminuten 17.

Im fünften Rennen der Biathleten war es die fünfte Medaille für Deutschland. Neben den beiden Siegen von Dahlmeier hatte Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) im Sprint Gold gewonnen, Benedikt Doll (Breitnau) war im Verfolger mit Bronze erfolgreich.

0
0