Getty Images

Biathlon-WM 2019 live im TV und im Livestream bei Eurosport

Biathlon-WM 2019 live im TV und im Livestream bei Eurosport
Von Eurosport

17/03/2019 um 17:01

Biathlon-WM 2019 in Östersund live im TV und im Livestream: Eurosport berichtet live im TV und im Livestream von der Biathlon-WM in Schweden. Vom 6. bis 19. März findet die Weltmeisterschaft statt. Laura Dahlmeier, Martin Fourcade, Johannes Thingnes Bö, Franziska Preuß,, Erik Lesser, Arnd Peiffer, Kaisa Mäkäräinen, Benedikt Doll, Franziska, Hildebrand, Vanessa Hinz u.v.a. kämpfen um die Medaillen.

Biathlon-WM in Östersund live im TV

Eurosport 1 überträgt alle Rennen der Biathlon-WM 2019 live im TV. Übertragungsbeginn ist jeweils 15 Minuten vor Start der Wettbewerbe.

Biathlon-WM in Östersund im Livestream

Eurosport.de überträgt alle Rennen der Biathlon-WM im Livestream im Eurosport Player. Hier könnt ihr auf einem Bonuskanal auch dann live dabei sein, wenn im TV gerade Werbung läuft.

Video - Highlights: Deutsche Mixed-Staffel nur von Frankreich geschlagen

04:33

Biathlon-WM bei Eurosport.de

Eurosport.de berichtet ausführlich von der Biathlon-WM in Östersund. Hier gibt es alle News, Hintergrundinformationen und zahlreiche Highlight-Videos.

Biathlon-WM 2017 in Hochfilzen: Zeitplan

Herrmann macht Medaillensatz komplett

Denise Herrmann ist bei der Biathlon-WM in Östersund auch im Massenstart aufs Podium gelaufen. Sie holte sich im Abschlussrennen der Titelkämpfe Bronze in einem packenden Wettkampf über 12,5km.

Der WM-Titel ging an die Italienerin Dorothea Wierer, die sich vor der Russin Jekaterina Jurlowa-Percht (+4,9 Sekunden) Gold sicherte. Herrmann lag im Ziel nach vier Strafrunden 15,4 Sekunden zurück.

Frauen-Staffel enttäuscht, Männer holen Silber

Die deutsche Frauen-Staffel hat die Titelverteidigung nach einer schlechten Schießleistung verpasst. Vanessa Hinz (Schliersee), Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld), Verfolgungs-Weltmeisterin Denise Herrmann (Oberwiesenthal) und Laura Dahlmeier (Partenkirchen) mussten sich mit dem undankbaren vierten Platz begnügen.

Weltmeister wurde Norwegen (1 Strafrunde + 8 Nachlader) in 1:12:00,1 Stunden vor Schweden (0+6/24,0 Sekunden zurück) und der Ukraine (0+5/35,1). Die DSV-Frauen leisteten sich insgesamt 14 (!) Nachlader. Hinz musste als Startläuferin sogar in die Strafrunde. Der Rückstand auf die Ukraine betrug letztendlich 0,5 Sekunden. Das deutsche Quartett hatte den letzten Weltcup vor der WM in Canmore noch gewonnen.

Die deutsche Herren-Staffel ist dagegen aufs Podium gelaufen. Das DSV-Quartett sicherte sich hinter den überlegenen Norwegern die Silbermedaille. Erik Lesser, Roman Rees, Arnd Peiffer und Benedikt Doll leisteten sich acht Nachlader und kamen über die 4x7,5km mit 38 Sekunden Rückstand auf den Sieger ins Ziel - Norwegen hatte sechs Nachlader benötigt.

Video - Deutscher Doppelsieg: Das Finale der Damen-Verfolgung

01:01
0
0