SID

Arnd Peiffer in Nove Mesto Vierter - Hattrick für Johannes Thingnes Bö

Mit Video | Peiffer im Massenstart auf Platz vier - Hattrick für Bö
Von SID

23/12/2018 um 12:27Aktualisiert 23/12/2018 um 13:39

Die deutschen Biathleten haben sich ohne Podestplatz in die Weihnachtspause verabschiedet. Zum Abschluss des Weltcups in Nove Mesto belegte Arnd Peiffer im Massenstart über 15 km als bester Deutscher den vierten Platz. Nach Top-Resultaten in Pokljuka und Hochfilzen war es die erste Woche, in der es kein DSV-Athlet auf das Podium schaffte.

"Das Rennen war sehr hart und keinesfalls vergnügungssteuerpflichtig. Ich bin froh, dass ich es hinter mir habe", sagte Peiffer der ARD: "Mein Körper und der Ski waren nicht sehr konkurrenzfähig. Ich denke, ich habe das Optimum herausgeholt."

Der überragende Athlet des Winters bleibt der Norweger Johannes Thingnes Bö, der im achten Saisonrennen bereits seinen sechsten Erfolg feierte. Der 25-Jährige blieb ohne Fehlschuss und hatte im Ziel satte 46,5 Sekunden Vorsprung vor dem Franzosen Quentin Fillon Maillet (zwei Strafrunden) und dem Russen Jewgeni Garanitschew (0/+54,1).

Video - Bö-Show in Nové Město geht weiter

01:32

Sprint-Olympiasieger Peiffer, der eine Strafrunde drehen musste, fehlten gut fünf Sekunden zu Platz drei. Benedikt Doll (Breitnau/2) landete als Sechster ebenfalls unter den Top 10. Simon Schempp (Uhingen/5) auf Platz 23 und Johannes Kühn (Reit im Winkl/6) als 25. vergaben eine vordere Platzierung am Schießstand.

Die Skijäger dürfen nun ein wenig entspannen, die World Team Challenge am 29. Dezember auf Schalke ist eher eine Spaßveranstaltung. Ernst wird es erst wieder im kommenden Jahr, das traditionell mit den zwei Heimweltcups in Oberhof (10. Januar) und Ruhpolding (16. Januar) eröffnet wird.

Video - Dritter Sieg: Bö krönt sich zum König von Nové Mesto

01:17
0
0