Getty Images

Mit Video | Fourcade gelingt Comeback bei französischem Vierfach-Erfolg

Mit Video | Fourcade gelingt Comeback bei französischem Vierfach-Erfolg
Von Eurosport

04/12/2019 um 17:39Aktualisiert 04/12/2019 um 19:46

Martin Fourcade hat sich eindrucksvoll im Biathlon-Weltcup zurückgemeldet. Der Franzose gewann das Einzel in Östersund. Fourcade leistete sich nur einen Fehler im letzten Schießen und setzte sich mit 12,7 Sekunden vor seinen Landsmann Simon Desthieux. Dritter wurde Teamkollege Quentin Fillon Maillet. Bester Deutscher wurde Benedikt Doll auf Rang 15. Arnd Peiffer konnte das Rennen nicht beenden.

Der Deutsche war im Vorfeld von einem Magen-Darm-Infekt geschwächt worden und musste nach rund der Hälfte des Rennens nach einem Sturz zudem aufgeben. Der 32-Jährige erlitt dabei eine Platzwunde am Hinterkopf und Prellungen. Es sei aber "alles im grünen Bereich", sagte DSV-Ärztin Katharina Blume im "ZDF".

Doll lag mit vier Schießfehlern 3:48,3 Minuten hinter Fourcade. Philipp Horn (Frankenhain/3/4:49,8) kam als zweitbester DSV-Biathlet auf Platz 27. Johannes Kühn (Reit im Winkl/5/6:02,7), der im Sprint am Wochenende als Sechster noch das beste deutsche Ergebnis geliefert hatte als 41., Simon Schempp (Uhingen/6/6:50,6) als 53. und Erik Lesser (Frankenhain/4/8:48,2) als 72. lagen abgeschlagen zurück.

Video - Erst Strauchler, dann großer Jubel: Fourcade triumphiert

00:48

Fourcade feiert 73. Weltcupsieg

Peiffer hatte auf den Sprint wegen der Folgen eines Magen-Darm-Infekts verzichtet müssen. Am Mittwoch feierte er sein Saisondebüt. Nach gut zehn Kilometern stürzte der 32-Jährige, der Mitte März im Einzel in Östersund noch WM-Gold gewonnen hatte, nach zwei fehlerfreien Schießen aber in einer Kurve. Dabei brach der Schaft seiner Waffe.

Fourcade, der vor fast genau einem Jahr sein letztes Rennen gewonnen hatte, feierte seinen 73. Weltcupsieg.

Video - Französische Festspiele in Östersund: Fourcade und Co. überstrahlen alle

02:55
0
0