SID

Weltcup-Finale der Biathleten findet wie geplant im russischen Tjumen statt

Weltcup-Finale der Biathleten findet wie geplant im russischen Tjumen statt
Von SID

14/02/2018 um 12:05Aktualisiert 14/02/2018 um 12:08

Das Weltcup-Finale der Biathleten wird wie geplant im russischen Tjumen (22.

Eurosport Player : Verfolgen Sie das ganze Event live

Jetzt bei Eurosport

bis 25. März) stattfinden. Das teilte die Internationale Biathlon-Union (IBU) am Mittwoch nach einer Vorstandssitzung am Rande der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang mit. Im Zuge des Skandals um russisches Staatsdoping hatte die IBU die Ausrichtung der Veranstaltung durch die Russische Biathlon-Union (RBU) zunächst offengelassen.

Auch der Saisonabschluss im zweitklassigen IBU-Cup soll wie geplant in Uvat (10. bis 11. März) und Chanty-Mansijsk (14. bis 17. März) über die Bühne gehen. In der vergangenen Saison hatte die IBU der westsibirischen Stadt Tjumen den Weltcup aufgrund der Erkenntnisse aus dem zweiten McLaren-Report, der Russland ein institutionalisiertes Dopingsystem attestiert hatte, entzogen.

Die IBU hatte den Weltcupkalender für die laufende Saison schon vor der Suspendierung der russischen Anti-Doping-Agentur RUSADA im November 2015 festgelegt. Da das Internationale Olympische Komitee (IOC) in solchen Fällen keine Bedenken angemeldet habe, Wettkämpfe wie ursprünglich geplant durchzuführen, finden die Rennen im März in Russland statt, begründete die IBU ihre Entscheidung. Zudem habe die Vereinigung der olympischen Wintersportverbände AIOWF bereits im Dezember zugestimmt, sämtliche für die Saison 2017/18 in Russland geplanten Wettkämpfe durchzuführen, falls keine neuen Beweise im russischen Dopingskandal auftauchten.

0
0