Auf der kanadischen Olympiabahn von 1988 setzte sich Jamanka vor Weltmeisterin Elana Meyers Taylor aus den USA durch. Die Olympia-Vierte Stephanie Schneider (Oberbärenburg) und Anschieberin Ann-Christin Strack sorgten mit dem dritten Rang für ein hervorragendes Ergebnis der deutschen Frauen bei der WM-Generalprobe.
Schon am kommenden Wochenende geht es im kanadischen Whistler um die wichtigsten Medaillen der nacholympischen Saison.
"Ich war noch nie vorher auf dieser Bahn, ich konnte gar keine Prognose abgeben", sagte Jamanka: "Daher freue ich mich riesig und fühle mich gut vorbereitet für Whistler. Aber das werden zwei harte Renntage. Es wird sehr schwierig sein, da gegen die Nordamerikanerinnen zu bestehen."
Bob
Bob: Bundestrainer Spies verlängert bis 2026
29/06/2022 AM 09:22
Jamanka geht dann neben Meyers Taylor als Topfavoritin auf den Titel in die schnellste Bobbahn der Welt, auf der die Nordamerikanerin grundsätzlich einen kleinen Vorteil haben sollte.
Über die gesamte Saison lag dieser jedoch klar bei Jamanka, die vor dieser Saison nie ein Weltcup-Rennen gewonnen hatte: Der Erfolg in Calgary war bereits ihr vierter Sieg im achten Rennen, in der Gesamtwertung liegt sie mit 1712 Punkten deutlich vor Schneider (1596), die in diesem Winter zweimal gewann.
Meyers Taylor (1470) kam erst in den vergangenen Wochen immer besser in Form und schloss als Gesamtdritte ab.
Bob
Trautvetter verteidigt Ausschluss von Russland im Sport
19/06/2022 AM 11:02
Bob
Bob-Olympiasieger Germeshausen gestorben
15/04/2022 AM 20:14