Friedrich der Große baute auch in Whistler an seinem Denkmal. Den fünften WM-Titel im Zweier hatte er ja längst mitgenommen, an diesem Wochenende raste der vielleicht beste Bobpilot der Geschichte dann auch im Vierer zu Gold - und irgendwie wirkte dieser erneute Doppeltriumph nur wie eine weitere Wegmarke. Francesco Friedrich wird in seiner immer noch jungen Karriere wohl alle Rekorde seines Sports brechen.
"Wenn er so weitermacht", sagte Bundestrainer Rene Spies, "dann wird er zur Legende. Obwohl - eigentlich ist er das schon." Denn in der Saison nach seinem Doppel-Gold bei den Spielen in Pyeongchang kam Friedrich endgültig an im Kreise der Allergrößten.
Der Sachse gewann alle Weltcuprennen im Zweier, das gelang niemandem vor ihm. Er holte seinen fünften Zweiertitel in Serie, das schaffte vor rund 60 Jahren nur der Italiener Eugenio Monti. Und Friedrich wiederholte nach der WM 2017 seinen Triumph in beiden Schlitten, eine solche doppelte Titelverteidigung war ebenfalls nur Monti gelungen.
Olympia - Bob
Bobteam Friedrich jubelt über historisches Gold-Double - und will mehr
20/02/2022 AM 09:30

Athletisch der Konkurrenz weit überlegen

"Das alles ist herausragend", sagte Spies, "eine solche Saison wird es die nächsten 20 Jahre nicht mehr geben, die wird in die Geschichtsbücher eingehen." Der Bundestrainer schloss in seine Lobrede ausdrücklich das Frauenteam mit ein, das am vergangenen Wochenende mit Olympiasiegerin Mariama Jamanka und Stephanie Schneider einen überraschenden Doppelsieg eingefahren hatte.
Doch der Mann, um den sich alles dreht, ist Friedrich. Nicht nur im deutschen Team, auch international ist der extrem athletische frühere Zehnkämpfer mit seiner Crew der Konkurrenz weit überlegen. Am Start setzt er Maßstäbe, an den Lenkseilen sind nur wenige so feinfühlig wie der 28-Jährige, und die Akribie des siebenmaligen Weltmeisters ist wohl unerreicht.
Bei den vergangenen drei Großereignissen - WM 2017, Olympia 2018 und WM 2019 - blieb Friedrich in beiden Schlitten ungeschlagen. Auch die beiden Kristallkugeln für den Gesamtweltcup gewann er in diesem Winter. Und all seine Erfolge hat Friedrich im Alter von gerade mal 28 Jahren erreicht - noch bis zur Vollendung des 26. Lebensjahres gilt man im Bobsport offiziell als Juniorensportler. Wenn er will, hat Friedrich noch eine lange Karriere vor sich.
Derzeit ist kein Ende der Erfolge in Sicht. Zu komplett ist der Athlet Friedrich, als dass er in naher Zukunft das Siegen verlernen könnte. Zudem scheint der Schauplatz der kommenden WM wie bestellt für die nächsten Bestmarken: 2020 geht es in Altenberg um Gold, auf Friedrichs Heimbahn.
"Das ist direkt vor unserer Haustür", sagt er, "da wollen wir den alleinigen Rekord im Zweierbob übernehmen. Und hoffentlich stellen wir dann auch die Bestmarke von Andre Lange im Vierer ein." Deutschlands Bob-Ikone gewann von 2003 bis 2005 drei Vierer-Titel in Serie, noch ist das alleiniger Rekord. Doch Friedrichs Denkmal wird immer größer.
Olympia - Bob
Viererbob-Showdown zwischen Friedrich und Lochner: "Vor dem Start ist wieder Krieg"
19/02/2022 AM 11:18
Olympia - Bob
Viererbob der Männer jetzt live im TV, Livestream und Liveticker
19/02/2022 AM 08:00