Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) muss den Nominierungsvorschlag nun noch absegnen.
"Die Entscheidungen zu den Nominierungsvorschlägen sind uns schwer gefallen, weil wir in der glücklichen Situation sind, dass wir mittlerweile mehrere Weltklasse-Athletinnen und -Athleten haben", sagte Bundestrainer Oliver Haidn: "Alle hätten eine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio verdient." Ausschlaggebend für die Auswahl waren neben der internen Qualifikation auch die Leistungen bei internationalen Wettkämpfen.
"Ich freue mich riesig über die Nominierung, es war eine lange und anstrengende Qualifikation", sagte Lisa Unruh: "Außerdem ist es sehr schön, mit einem Team nach Tokio zu reisen, die Teamfinals machen immer sehr viel Spaß und sind actionreich. Außerdem freue ich mich so sehr für Florian."
Olympia - Bogenschießen
Bogen-Team verpasst nach Rekord das Olympiaticket
20/06/2021 AM 07:11
In Tokio (23. Juli bis 8. August) gibt es durch den neu ins Programm gekommenen Mixed-Wettbewerb erstmals fünf Entscheidungen im Bogenschießen, der DSB ist bis auf den Mannschaftswettkampf der Männer in allen vertreten. Elisa Tartler und Maximilian Weckmüller sollen als Ersatzsportler gemeldet werden, um bei einem kurzfristigen Ausfall personell reagieren zu können.
Das könnte Dich auch interessieren: Olympia in Tokio: Zeitplan, Kalender, Highlights der Sommerspiele
(SID)
Olympia - Bogenschießen
Fehlende Präzision: Bogenschützin Unruh verpasst Medaillenränge
28/07/2021 AM 07:48
Olympia - Bogenschießen
Überraschungscoup! Bogenschütze Unruh eliminiert Olympiasieger
27/07/2021 AM 08:52