Damit bestätigte Eddie Hearn dem britischen TV-Sender "Sky Sports" die von vielen Boxfans erhoffte Einigung. Medienberichten zufolge soll Saudi-Arabien die besten Chancen auf eine Austragung haben.
Anthony Joshua und Tyson Fury sind die derzeit einzigen Weltmeister im Schwergewicht. Joshua hält die Titel der Verbände WBA, IBF und WBO, Fury den des WBC. Es wird erwartet, dass sowohl Joshua als auch Fury jeweils 100 Millionen Pfund (116 Millionen Euro) für die Fights kassieren werden. Die Gage für den ersten Kampf soll zur Hälfte aufgeteilt werden, die für den Rückkampf im Verhältnis 60:40 zugunsten des Titelverteidigers.
Joshua hatte im vergangenen Dezember seine Titel gegen den Bulgaren Kubrat Pulew erfolgreich verteidigt, anschließend waren die Bemühungen um ein Duell mit Fury intensiviert worden.
Boxen
Box-Legende Hagler unerwartet verstorben
14/03/2021 AM 11:56
Fury stand seit Februar 2020 nicht mehr im Ring, damals hatte er den US-Amerikaner Deontay Wilder durch Technischen K.o. besiegt und den WBC-Titel errungen.
Das könnte Dich auch interessieren: Box-Historie: Shields Vierfach-Champion in zwei Gewichtsklassen
(SID)

Tyson vs. Jones Jr.: So lief der Showkampf

Olympia - Boxen
Finale Olympia-Qualifikation der Boxer abgesagt
17/02/2021 AM 17:17
Boxen
Trauer um Spinks: Bezwinger von Muhammad Ali gestorben
07/02/2021 AM 09:40