Zwar war der Ukrainer von dem Spektakel, das Fury und Wilder boten, begeistert: "Fury ging zweimal zu Boden, Wilder dreimal. Mehr Dramatik geht im Schwergewicht nicht", sagte Usyk.
Vor der Qualität der beiden Rivalen hat der ehemalige Cruisergewichtler aber keinen Respekt: "Es standen sich zwei Monumente gegenüber, die nur brutal aufeinander einschlugen."
Bevor sich Usyk aber gegen Fury auch den WBC-Titel holen kann, muss er zuerst noch die Revanche gegen Joshua kämpfen.
Boxen
"Fast getötet": Fury kurz vor WM-Fight vom Vater in Laufduell besiegt
16/10/2021 AM 19:11
Der Rückkampf werde "im März oder April stattfinden. Läuft alles nach Plan, boxe ich danach Fury", erklärte Usyk gegenüber der "Welt am Sonntag".
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Usyk will alle WM-Titel

"Werde dich zerfleischen!" Fury mit klarer Message an Wilder

Boxen
Wilder für sechs Monate gesperrt
15/10/2021 AM 14:13
Boxen
Pressestimmen zum Fury-Wahnsinn: "Showdown für die Ewigkeit"
10/10/2021 AM 11:06