Spitzenreiter van der Linde, der am Samstag seinen dritten Saisonsieg geholt hatte, steht nach acht von 16 Rennen im Klassement bei 129 Punkten, hinter ihm folgen Mercedes-Fahrer Maximilian Götz (Uffenheim/96) und Marco Wittmann im BMW (Markt Erlbach/94). Alex Albon (Thailand), der am Wochenende den zweiten Lauf im Ferrari gewann, ist Vierter (82). Weiter geht es auf der fünften Station am 4./5. September auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg/Österreich.
Am Wochenende mit Licht und Schatten für van der Linde kam es Sonntag in der Schikane zu einem von vielen Zusammenstößen, Liam Lawson (Neuseeland/Ferrari) traf mit seinem Wagen den Audi des Gesamtführenden. "Ich weiß nicht, was der überhaupt will. Sein Rennen war eh im Arsch", sagte van der Linde verärgert bei "Sat.1". Am Samstag hatte er vor Gastfahrer Luca Stolz (Brachbach) und dem Schweizer Philip Ellis (beide Mercedes) gewonnen.
Van der Linde galt von Beginn an als Mitfavorit. Der Audi-Fahrer hatte in der artverwandten ADAC GT Masters schon zweimal den Titel gewonnen und besitzt daher Erfahrungsvorteile insbesondere gegenüber Piloten, die jahrelang unter dem alten DTM-Reglement gefahren sind. Von diesen "Altmeistern" stand in der neuen DTM bislang nur einer ganz oben auf dem Podest: Wittmann gewann vor zwei Wochen im belgischen Zolder, am Sonntag wurde er Dritter.
24h von Le Mans
"Was geht da nur ab!" LMP2-Bolide schießt Teamkollegen von der Piste
21/08/2021 AM 22:14
In der DTM kommen in diesem Jahr keine teuren Prototypen mehr zum Einsatz, sondern seriennähere GT3-Autos. Auch betreiben die Hersteller die DTM nicht mehr werksseitig, stattdessen werden die Autos nun von Kundenteams eingesetzt.
Das könnte Dich auch interessieren: "Kampf gegen die Geschichte": Frauen, die im Motorsport für Furore sorgen
(SID)

"Beeindruckend": Kristensen im Blimp über legendärer Le-Mans-Strecke

DTM
Offiziell: Dreimaliger Champion Rast kehrt in der DTM zurück
11/01/2022 AM 11:03
DTM
Tomczyk beendet Karriere nach 21 Jahren - Zukunftsplan steht
16/12/2021 AM 10:42