Maximilian Götz hatte seine Goldtrophäe auf dem Podest geküsst, in der Luft am Norisring lag süßlicher Champagnerduft, da schossen dem frisch gekürten DTM-Champion Bilder aus der Vergangenheit in den Kopf.
Ich war hier vor 25 Jahren zum ersten Mal als kleiner Bub und habe Autogramme gesammelt von den Legenden, die mir heute den Pokal überreicht haben", sagte Götz bei "Sport1" nach dem Titelgewinn im "fränkischen Monaco": "Das ist eine extreme Genugtuung für mich und meine Karriere."
Der kaum noch für möglich gehaltene Gesamtsieg in der DTM markierte einen Höhepunkt in der Laufbahn des 35-Jährigen, der eigentlich zu noch Höherem berufen schien.
DTM
Sieg am Hockenheimring: Van der Linde meldet sich zurück
02/10/2021 AM 13:20
Das Talent des Franken zeigte sich früh. 2003 startete Götz in der Formel BMW, gewann sechs Rennen und sicherte sich die Meisterschaft - vor einem gewissen Sebastian Vettel. In der Folgesaison schlug er sich in der Formel 3 gegen Nico Rosberg und Lewis Hamilton achtbar.

Aufstieg in Formel 1 scheiterte am Finanziellen

Anders als den besser geförderten Rivalen mangelte es Götz jedoch am finanziellen Rückhalt für einen möglichen Aufstieg in die Formel 1.
Götz wechselte in den GT-Sport, wurde 2012 Meister des ADAC GT Masters. Nun folgte der Titel in der DTM. "Ich kann es nicht beschreiben. Es ist sehr emotional", sagte er.
Ausschlaggebend für den Triumph war neben einer Mercedes-Stallorder letztlich auch die übermotivierte Konkurrenz. Der in der Meisterschaft vor ihm liegenden Kelvin van der Linde (Audi) schoss Spitzenreiter Liam Lawson (Ferrari) schon in der ersten Kurve ab. "Am Ende hat wohl die Ruhe und Gelassenheit gesiegt über die Jungs, die etwas zu hitzköpfig waren", sagte Götz.
Das könnte Dich auch interessieren: Chaosrennen am Norisring: Götz schnappt Lawson den DTM-Titel weg
(SID)
DTM
Der Mann der Stunde: Lawson baut Gesamtführung aus
19/09/2021 AM 13:11
DTM
"Altmeister" Wittmann siegt im Chaosrennen in Assen
18/09/2021 AM 14:12