"Das reflektiert die Meisterschaft in diesem Jahr", sagte Rast bei "Sat.1", der durch die Qualifying-Punkte seinen Vorsprung in der Gesamtwertung noch einmal ausbaute: "Für mich ist die Situation jetzt komfortabel. Ich liege 20 Punkte vor Nico, damit reicht es theoretisch, wenn ich am Samstag und am Sonntag jeweils Zweiter werde. Ich will beide Rennen gewinnen, aber ich muss es nicht."
Schon am Samstag kann Rast seinen dritten Titel nun perfekt machen, ein Sieg direkt vor Müller würde dazu allerdings noch nicht reichen. Am Sonntag sind in Qualifying und Rennen noch einmal 28 Punkte zu gewinnen.
Das könnte Dich auch interessieren: "Mir bricht es das Herz": DTM zwischen Wehmut und Optimismus
DTM
"Mir bricht es das Herz": DTM zwischen Wehmut und Optimismus
06/11/2020 AM 14:08
(SID)

Kurioser Abflug: Ferrari und Porsche landen nach Dreher im Kiesbett

DTM
Sieg in Zolder: Rast auf Titelkurs
17/10/2020 AM 14:35
DTM
Flörsch vor DTM-Einstand: "Jede Frau kann Motorsport betreiben"
06/04/2021 AM 15:01