SID

DEB-Coach Söderholm: Nächste Personalentscheidungen erst Ende kommender Woche

DEB-Coach Söderholm: Nächste Personalentscheidungen erst Ende kommender Woche
Von SID

14/04/2019 um 12:42Aktualisiert 14/04/2019 um 12:52

Bundestrainer Toni Söderholm wird die nächsten Kaderveränderungen bei der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft erst nach den Testspielen in Tschechien (17./18. April) verkünden. Dann wird auch eine Bestätigung der WM-Teilnahme von NHL-Topstar Leon Draisaitl (Edmonton Oilers) erwartet, dessen Zusage sich ebenso wie jene von Dominik Kahun (Chicago Blackhawks) und Korbinian Holzer (Anaheim...

April) verkünden. Dann wird auch eine Bestätigung der WM-Teilnahme von NHL-Topstar Leon Draisaitl (Edmonton Oilers) erwartet, dessen Zusage sich ebenso wie jene von Dominik Kahun (Chicago Blackhawks) und Korbinian Holzer (Anaheim Ducks) abzeichnet. Bei Tobias Rieder (Edmonton Oilers) ist die Situation unklar, bei Nico Sturm (Minnesota Wild) wird an einer positiven Lösung gearbeitet.

"Wir stehen vor den nächsten Entscheidungen für den Kader, aber wir geben den Jungs noch Zeit, sich zu zeigen", sagte Söderholm, der am Sonntag seinen 41. Geburtstag feierte. Der finnische Nachfolger von Marco Sturm hofft, dass in den kommenden Tagen nicht zu viel über mögliche Änderungen spekuliert wird, da dieses Thema den aktuellen 25er-Kader ohnehin sehr beschäftigt.

"Wir versuchen, dass die Mannschaft jetzt ein bisschen Ruhe hat, dass die Tür nicht immer hin und hergeht. Sie machen sich eh Gedanken, wohin die Reise geht. Alle wissen, wer frei ist und ihr müsst uns vertrauen, dass wir hoffentlich richtig entscheiden", sagte Söderholm nach dem 3:1 gegen die Slowakei in Garmisch-Partenkirchen, dem zweiten siegreichen Härtetest gegen den Gastgeber für das kommende WM-Turnier (10. bis 26. Mai).

Am Montag wird die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) noch eine Trainingseinheit in Garmisch absolvieren und anschließend mit dem derzeitigen Kader ins tschechische Karlsbad aufbrechen. Mit den bisherigen Leistungen zeigte sich Söderholm zufrieden. "Die Mannschaft ist vielleicht ein bisschen weiter, als ich dachte, aber es gibt noch viel zu erledigen. Ich bin positiv gestimmt", sagte er.

0
0