Der bis 2022 laufende Vertrag mit Verteidiger Krupp (30) wurde in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst, Stürmer Schütz (33) wird nicht weiterbeschäftigt. Beide gehörten zum Nationalteam, das 2018 bei den Winterspielen in Pyeongchang/Südkorea sensationell Silber geholt hatte.
Nach dem Aus im Halbfinale der Play-offs trennen sich die Adler von insgesamt zehn Profis. Die auslaufenden Verträge der Verteidiger Cody Lampl und Craig Schira werden nicht verlängert. Im Angriff gehen neben Schütz auch Tommi Huhtala, Brendan Shinnimin, Taylor Leier, Sean Collins, Yannik Valenti und Davis Koch.
Eishockey
NHL: Draisaitl mit Siegtor für die Oilers
VOR 38 MINUTEN
"Ein Teil der Jungs hat zum Gewinn der Meisterschaft 2019 beigetragen. Ein solcher Triumph verbindet für immer. Dennoch müssen wir mit Blick auf die künftige Ausrichtung des Teams immer wieder schwere Entscheidungen treffen", sagte Sportmanager Jan-Axel Alavaara.
Eishockey
Eisbären verlieren erneut - Mannheim gewinnt Verfolgerduell
VOR 17 STUNDEN
Eishockey
NHL: Stützle trifft und siegt mit Senators
VOR EINEM TAG