Das teilten die Liga und der Klub am Mittwoch mit. Bei der von der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA untersagten Substanz handelt es sich um das berauschend wirkende Carboxy-Tetrahydrocannabinol.
"Ich habe einen Fehler gemacht. Ich möchte mich dafür bei den Eisbären, unseren Sponsoren und Partnern, bei den Fans und natürlich bei meinen Mitspielern entschuldigen", sagte Tuomie: "Als Profisportler und Vorbild hätte mir so etwas nicht passieren dürfen. Es war eine einmalige Angelegenheit, für welche ich die volle Verantwortung übernehme."
Eishockey
NHL: Owetschkin verlängert bei den Capitals - und nimmt Gretzky-Rekord ins Visier
VOR 19 STUNDEN
Die Sperre des 25-Jährigen trat rückwirkend am 7. Juni in Kraft. Durch das Urteil ist der Angreifer bis zum 15. August vom Mannschaftstraining und bis zum 7. September vom Spielbetrieb ausgeschlossen. Somit wird Tuomie den Berlinern in der Vorbereitung und den bis zu diesem Zeitpunkt terminierten Partien in der Champions League fehlen. Zum Saisonstart der DEL zwei Tage nach Ablauf der Sperre ist Tuomie wieder spielberechtigt.
Eishockey
DEL: Olver und Pöpperle zu den Kölner Haien
VOR 19 STUNDEN
Eishockey
DEL: Düsseldorfer EG verpflichtet Stürmer D?Amigo
VOR 19 STUNDEN