Die Mannschaft von Trainer Serge Aubin verlor im Spitzenspiel der Nord-Gruppe bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven 3:5 (1:1, 0:3, 2:1). Der Vorsprung der Hauptstädter auf Verfolger Bremerhaven beträgt noch fünf Punkte.
Zachary Boychuk (12.), Jonas Müller (53.) und Leonhard Pföderl (58.) erzielten die Tore für die Eisbären. Carson McMillan (9./33.), Jan Urbas (30.), Maxime Fortunus (31.) und Niklas Andersen (59.) mit einem Empty-Net-Tor führten Bremerhaven zum dritten Erfolg in Serie.
DEL
Aus Roosters werden "Boosters": Iserlohn wirbt für Corona-Impfung
VOR 2 STUNDEN
In der Süd-Gruppe kämpften sich die Straubing Tigers näher an die Play-off-Plätze heran. Die Niederbayern siegten nach einem frühen 0:2-Rückstand mit 6:3 (1:2, 2:0, 3:1) bei den Augsburger Panthern. Straubings Rückstand als Sechste auf die auf Platz vier liegenden Augsburger beträgt nur noch drei Punkte.
Eishockey
DEL: Tripcke beklagt Zuschauerausschluss in Bayern
VOR 5 STUNDEN
Eishockey
Stützle per Penalty erfolgreich - schwarzer Tag für Grubauer
VOR 12 STUNDEN