Der 31-Jährige kommt vom Ligakonkurrenten aus Nürnberg, wohin er 2018 gewechselt war.
"Chris verkörpert den Spielertyp, den wir uns in Iserlohn wünschen. Seine harte, kompromisslose Spielweise, geprägt von spielerischem Talent, Körpergröße und seiner Einstellung hat ihn für uns beim ersten Mal interessant gemacht und das gilt bis heute", sagte Christian Hommel, Sportlicher Leiter der Roosters, über den amerikanischen Stürmer, der 2017/18 in Iserlohn seine Deutschland-Karriere startete.
NHL
Erster Stanley-Cup-Matchball vergeben: Colorado kassiert Heimpleite
VOR 16 STUNDEN
In der DEL hat Brown 211 Spiele (54 Tore, 88 Vorlagen) für Iserlohn und Nürnberg absolviert. Zuvor durchlief er das Development-Programm des Teams USA und bestritt 23 NHL-Spiele.
Eishockey
Verteidigung komplett: Adler Mannheim holen Donovan
VOR 18 STUNDEN
Eishockey
DEL: Schwenningen holt finnischen Routinier Lajunen
GESTERN AM 10:58