Tapper erhält auch für die kommende Saison das Vertrauen, nachdem er im Februar die Nachfolge des entlassenen Jason O'Leary angetreten hatte.
Der Kanadier hatte die Mannschaft in die Play-offs geführt, erst am letzten Spieltag der Hauptrunde schoben sich die Roosters dank der neu eingeführten Quotientenregelung noch an der Düsseldorfer EG vorbei auf Rang vier in der Nord-Gruppe. Im Anschluss war im Viertelfinale gegen die Eisbären Berlin Schluss.
Iserlohn informierte außerdem über die Kaderplanung für die kommende Saison. Neben dem bereits feststehenden Abgang von Marko Friedrich (zu Nürnberg Ice Tigers) wird auch sein Sturmpartner Alex Grenier die Sauerländer zum Schweizer Erstligisten SCL Tigers verlassen. Dazu erhielten Janick Schwendener, Tim Fleischer, Brody Sutter keine neuen Verträge.
Eishockey
Offiziell: Grubauer wechselt zu Seattle Kraken
VOR 4 STUNDEN
Joe Whitney geht dagegen weiterhin für Iserlohn auf Torejagd. Der US-Amerikaner unterschrieb ebenso wie Brent Raedeke und Kapitän Torsten Ankert für zwei weitere Jahre. Bei acht weiteren Spielern laufen die Vertragsgespräche noch.
Eishockey
Eishockey: Pittsburghs Sullivan coacht US-Olympia-Auswahl
VOR 4 STUNDEN
Eishockey
NHL: Owetschkin verlängert bei den Capitals - und nimmt Gretzky-Rekord ins Visier
GESTERN AM 09:06