Der Tabellenzweite verlor bei den Schwenninger Wild Wings mit 1:2 nach Penaltyschießen (0:0, 1:1, 0:0, 0:0, 0:1) und hat nun 36 Punkte auf dem Konto. Verfolger München (34) kann mit einem Sieg am Sonntag gegen die Straubing Tigers am ERC vorbeiziehen.
Mirko Höfflin (28.) brachte Ingolstadt in Führung, Jamison MacQueen (31.) glich wenige Minuten später für die Gastgeber aus. MacQueen war es auch, der den entscheidenden Penalty für die Gastgeber erzielte. Es war bereits das vierte Aufeinandertreffen beider Teams, die Bilanz ist ausgeglichen.
Eishockey
Nach Corona-Quarantäne: DEL setzt Düsseldorfer Spiele neu an
VOR 2 STUNDEN
An der Spitze der Südgruppe haben die Adler Mannheim (45) neun Punkte Vorsprung auf den ERC und können diesen am Montag gegen Schlusslicht Nürnberg Ice Tigers ausbauen. Schwenningen (25) liegt punktgleich hinter den Augsburger Panthern auf Platz fünf.
Eishockey
DEL: Krefeld holt ehemaligen Nationalspieler Lewandowski
VOR 5 STUNDEN
NHL
Seider-Assist bei Detroit-Sieg - erste Niederlage für Sturm
VOR 10 STUNDEN