Im Kellerduell mit den Iserlohn Roosters kassierte die Mannschaft des früheren Bundestrainers Uwe Krupp am 50. Spieltag ein 2:3 nach Verlängerung (1:1, 1:0, 0:1, 0:1) und rutschte nach der 14. Niederlage aus den vergangenen 15 Spielen auf den vorletzten Tabellenplatz ab.
Das Schlusslicht steigt aus der DEL ab. Dieses ist mit einem Punkteschnitt von 1,12 weiter Krefeld, die Pinguine haben aber sieben Spiele weniger bestritten als der KEC (1,25). Das Iserlohner Siegtor nach 52 Sekunden in der Verlängerung erzielte Joe Whitney.
Eishockey
Eisbären klettern aus dem Keller - München festigt Rang eins
VOR EINER STUNDE
Kölns Erzrivale Düsseldorfer EG unterlag Vizemeister Grizzlys Wolfsburg in eigener Halle ebenfalls mit 2:3 (1:1, 1:1, 0:1). Die Niedersachsen festigten damit ihren zweiten Tabellenplatz hinter Meister Eisbären Berlin, die DEG ist Neunter.
Eishockey
DEL: Nürnberg verpflichtet Stürmer Hede
VOR 8 STUNDEN
Eishockey
DEL: DEG feiert nächsten Sieg
VOR 12 STUNDEN