Bei den Schwenninger Wild Wings siegten die Bayern 48 Stunden nach ihrer zweiten Niederlage in Folge durch das 4:6 auf eigenem Eis gegen den ERC Ingolstadt mit 3:2 (0:0, 2:1, 1:1) und verdrängten die Schwarzwälder damit vom zweiten Platz der Süd-Gruppe.
Spitzenreiter Adler Mannheim nutzte Schwenningens Niederlage und baute seine Tabellenführung durch ein 4:3 (1:2, 1:1, 1:0, 1:0) nach Verlängerung bei den Augsburger Panther aus.
Eishockey
14 Spieler und vier Betreuer weiter in Quarantäne: München gegen Mannheim verlegt
VOR 6 STUNDEN
Den Erfolg von Münchens Trainer Don Jackson machte Trevor Parkes (59.) in der Schlussphase perfekt. Zuvor hatten die Hausherren die ersten beiden Führungen der Münchner jeweils noch ausgleichen können. Mannheim Siegtor erzielte Matthias Plachta nach 135 Sekunden der Verlängerung.
Eishockey
NHL: Stützle gewinnt mit Ottawa
VOR 12 STUNDEN
Eishockey
DEL: Eisbären setzen Serie fort - Primus Mannheim souverän
GESTERN AM 17:23