Im ersten Vergleich mit der Süd-Gruppe unterlag Iserlohn bei den Nürnberg Ice Tigers mit 3:7 (0:2, 3:3, 0:2), belegt in der Nord-Gruppe mit Rang vier aber weiter den letzten Play-off-Platz. Nürnberg bleibt im Süden Tabellenletzter.
Überragender Spieler der Gastgeber war Daniel Schmölz mit drei Treffern (16., 27., 38.). Dane Fox (4.), Julius Karrer (21., 46.) und Maximilian Kislinger (58.) erzielten die weiteren Tore der Ice Tigers. Jake Weidner (23.), Joe Whitney (28.) und Steven Whitney (31.) trafen für Iserlohn.
Eishockey
Krefelder Neuzugang Di Pauli muss Karriere beenden
VOR 10 STUNDEN
Eishockey
DEL: Ingolstadt kooperiert mit Ravensburg
VOR 10 STUNDEN
Eishockey
Eishockey: Krefeld verpflichtet Stürmer Bracco
VOR 10 STUNDEN