Durch einen 5:2 (2:0, 1:1, 2:1)-Sieg gegen die Straubing Tigers zog der bisherige Tabellenzweite an den Adlern Mannheim vorbei, die beim ERC Ingolstadt mit 3:2 (2:1, 0:1, 0:0, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen gewannen. Auch Mannheim ist damit weiter ungeschlagen.
Schwenningen hat nach vier Spielen elf Punkte auf dem Konto, dahinter folgen die beiden Titelkandidaten Mannheim (10) und Red Bull München (9). Für die Wild Wings war zunächst der Kanadier Tyson Spink auf Vorlage seines Zwillingsbruderbruders Tylor erfolgreich (8.), Tylor traf im Schlussdrittel nach Vorarbeit von Tyson (44.).
Eishockey
DEL: München mit Zittersieg - DEG verliert Derby
VOR 3 STUNDEN
In Ingolstadt verspielte Mannheim eine 2:0-Führung, Nico Krämmer sicherte den Adlern im Shootout den zweiten Punkt.
Eishockey
NHL: Seider bei Erfolg der Red Wings mit 22. Torvorlage - auch Grubauer siegt
VOR 20 STUNDEN
Eishockey
DEL: Eisbären mit dritter Pleite in Folge
16/01/2022 AM 18:27