Wie die Franken am Sonntag bekannt gaben, beginnt der gebürtige Kaufbeurer bereits am Montag mit seiner Arbeit. Ustorf (47) war zuletzt von 2014 bis 2017 in gleicher Funktion bei den Eisbären Berlin tätig und anschließend bis Ende 2019 als Development Coach beim Hauptstadtklub sowie als Europa-Scout der Los Angeles Kings aus der NHL im Einsatz.
"Ich freue mich außerordentlich darüber, dass es uns gelungen ist, Stefan Ustorf nach Nürnberg zu holen. Als Spieler war er nicht nur unglaublich erfolgreich, sondern auch ein absoluter Leader, der alles für den Erfolg getan hat", sagte Nürnbergs Geschäftsführer Wolfgang Gastner. Am Freitag hatte der Klub, in der Gruppe Süd abgeschlagen Tabellenletzter, den bisherigen Sportdirektor Andre Dietzsch abgesetzt. Der vor Saisonbeginn geholte Trainer Frank Fischöder steht nicht zur Diskussion.
Eishockey
Trotz offenem Abstellungs-Deal: NHL-Spielplan mit Olympia-Pause
GESTERN AM 02:26
Als Spieler gewann Ustorf zwischen 2005 und 2011 sechs deutsche Meisterschaften mit den Eisbären Berlin. Insgesamt absolvierte der ehemalige Mittelstürmer über 600 DEL-Spiele, darüber hinaus kam er zu 59 Einsätzen in der NHL. Für Deutschland bestritt er 128 Länderspiele und nahm an vier Olympischen Spielen und fünf Weltmeisterschaften teil. Bei den Ice Tigers soll er den gesamten sportlichen Bereich verantworten.
Eishockey
DEL: Grizzlys nehmen Verteidiger Murray unter Vertrag
GESTERN AM 00:56
Eishockey
Eishockey: Krefeld verpflichtet Stürmer Bracco
GESTERN AM 12:11