Straubing setzte sich bei den Iserlohn Roosters mit 5:0 (1:0, 0:0, 4:0) durch und festigte den vierten Tabellenplatz in der Süd-Gruppe. Wolfsburg gewann 4:1 (2:0, 0:0, 2:1) bei den Augsburger Panthern und sprang im Norden auf Rang drei.
Die Düsseldorfer EG liegt nach dem 2:3 (1:1, 0:0, 1:1, 0:1) nach Verlängerung gegen Süd-Spitzenreiter Adler Mannheim auf dem vierten und letzten Play-off-Platz in der Nord-Gruppe. Der Süd-Tabellenzweite Red Bull München gab sich beim 6:2 (1:1, 3:1, 2:0) gegen den Nord-Zweiten Fischtown Pinguins Bremerhaven keine Blöße. Im Duell der Tabellenletzten setzten sich die Nürnberg Ice Tigers mit 3:0 (3:0, 0:0, 0:0) bei den Krefeld Pinguinen durch.
Eishockey
DEL: Stürmer Bergmann kehrt nach Mannheim zurück
VOR 7 STUNDEN
Kael Mouillierat (3.), Jeremy Williams (47.), Marcel Brandt (49.), Antoine Laganiere (57.) und Andreas Eder (58.) sicherten Straubing den Dreier am Seilersee. U20-Nationalspieler Jan Nijenhuis (3.), Mathis Olimb (18.), Julian Melchiori (47.) und Garrett Festerling (58.) schossen Wolfsburg zum Sieg. In Düsseldorf entschied Joonas Lehtivuori nach 181 Sekunden in der Overtime das Spiel für Mannheim.
Eishockey
Constantin Braun wechselt auf Leihbasis zu den Bietigheim Steelers
VOR 7 STUNDEN
Eishockey
München muss auf Verteidiger MacWilliam verzichten
VOR 7 STUNDEN