Wie die Liga mitteilte, sollen zum Start alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der DEL-Geschäftsstelle sowie die Schiedsrichter ein Diversity-Training erhalten. Ziel sei es, "Hintergrundwissen über Rassismus und seine Terminologien zu vermitteln", heißt es von Liga-Seite.
"Rassismus hat in der DEL keinen Platz, und es gilt, immer wieder hierfür zu sensibilisieren und präventiv aufzuklären", sagte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke. In Zukunft sollen auch DEL-Klubs von "Hockey is Diversity" angesprochen und gegebenenfalls in Sachen Vielfalt und Toleranz gecoacht werden.
Eishockey
Eishockey: Pittsburghs Sullivan coacht US-Olympia-Auswahl
VOR 2 STUNDEN
Eishockey
NHL: Owetschkin verlängert bei den Capitals - und nimmt Gretzky-Rekord ins Visier
VOR EINEM TAG
Eishockey
Prokop outet sich als erster NHL-Profi
GESTERN AM 12:22