Wie der Klub am Mittwoch mitteilte, könne der 35-Jährige seine Laufbahn verletzungsbedingt nicht fortsetzen. "Ich durfte 18 wundervolle Jahre in der Hauptstadt erleben, aber nach langem Verletzungspech muss ich nun nach vorne schauen", sagte Busch, der 2020 viel mit Blessuren zu kämpfen hatte.

Insgesamt absolvierte er über 700 Spiele für die Eisbären und belegt mit 477 Scorerpunkten Rang vier der vereinsinternen Bestenliste. Für die deutsche Nationalmannschaft spielte er 43-mal und nahm 2006 an den Olympischen Spielen in Turin teil. Busch ist neben Andre Rankel die zweite Identifikationsfigur der Eisbären, die innerhalb von wenigen Wochen ihre Karriere beenden muss. Der Verein gab bekannt, Buschs Rückennummer 26 nicht mehr zu vergeben.

Eishockey
DEL: München bleibt an Mannheim dran
VOR EINER STUNDE
Eishockey
NHL: Greiss verliert mit den Red Wings
VOR 3 STUNDEN
Eishockey
"Sicherheitsbedenken": Weltverband entzieht Belarus die WM 2021
VOR 6 STUNDEN