Die Chicago Blackhawks, die den Stürmer des deutschen Meisters Eisbären Berlin im vergangenen Jahr beim Draft in der ersten Runde auswählten, wollen den 19-Jährigen in der nächsten Saison in Nordamerika spielen sehen, berichtete die Chicago Sun Times.
Gleich nach der WM soll das schriftlich fixiert werden, bestätigte Reichels Berater Allain Roy der Zeitung: "Die Hawks planen es, und wir planen es." Der Sohn des Ex-Nationalspielers Martin Reichel und Neffe des tschechischen Olympiasiegers Robert Reichel war als insgesamt 17. Spieler des Jahrgangs gedraftet worden, als zweiter Deutscher hinter Tim Stützle (Dritter/Ottawa Senators).
Der sechsmalige Stanley-Cup-Gewinner Chicago ließ Reichel in der vergangenen Saison weiter in Berlin spielen. Mit zehn Toren und 17 Vorlagen in der Hauptrunde sowie zwei Treffern und drei Assists in den Play-offs etablierte er sich schon als 18-Jähriger als Leistungsträger in der Deutschen Eishockey Liga (DEL).
Eishockey
Nach Montreals Final-Niederlage: Trudeau löst Wettschulden bei Biden ein
VOR 7 STUNDEN
"Er ist ein Spieler, den wir gerne hier nach Nordamerika holen würden", sagte Stan Bowman, General Manager der Blackhawks, der Sun Times. Ob er sofort in der NHL oder zunächst noch in der AHL bei den Rockford IceHogs spielen werde, "werden wir sehen. Aber er hatte eine großartige Saison, ich bin sehr optimistisch, was sein Potenzial angeht. Vom Spielstil her passt er gut in unser Team."
Eishockey
Krefelder Neuzugang Di Pauli muss Karriere beenden
VOR 17 STUNDEN
Eishockey
DEL: Ingolstadt kooperiert mit Ravensburg
VOR 17 STUNDEN