Das verkündete der Kanadier am Dienstag via Twitter. Gretzky war seit fünf Jahren Vizepräsident der Franchise um den deutschen Superstar Leon Draisaitl.
"Die Oilers, ihre Fans und die Stadt Edmonton haben für mich und meine Familie über vier Jahrzehnte lang die Welt bedeutet - und das wird nie enden", sagte Gretzky in seinem Statement. Er könne künftig die Zeit nicht mehr aufbringen, die nötig sei, "um diese Weltklasse-Organisation zu unterstützen".
Eishockey
DEL: Düsseldorf verliert auch in Augsburg
VOR EINER STUNDE
Die Oilers mit Draisaitl und dem deutschen Nationalspieler Dominik Kahun waren in den Play-offs klar an den Winnipeg Jets gescheitert. Der 60 Jahre alte Gretzky wird von Experten und Fans als bester Eishockeyspieler der Geschichte angesehen und trägt den Spitznamen "The Great One".
Eishockey
DEL: Acht Straubinger Profis in Quarantäne - Spiel in Berlin fällt aus
VOR 5 STUNDEN
Eishockey
CHL: Münchens Halbfinale erneut verschoben
VOR 6 STUNDEN