Die Mannschaft von Tobias Abstreiter unterlag Russland im Viertelfinale mit 1:2 (0:1, 0:1, 1:0). Der Anschlusstreffer von Florian Elias (44.) reichte am Ende nicht.
Die DEB-Auswahl hielt zu Beginn der Partie gut dagegen, den ersten Gegentreffer (10.) kassierte das Team aber in eigener Überzahl. Die beste Chance aus deutscher Sicht hatte zuvor Tim Stützle, der im zweiten Drittel neben Elias die Gelegenheit zum Ausgleich hatte, ehe Russland erhöhte (29.). Nach dem Treffer von Elias blieb die Partie bis zum Ende spannend.
"Die Russen haben gewackelt, wir haben gedrückt und an den Sieg geglaubt. Es war ganz, ganz knapp vor einer Sensation", sagte Abstreiter nach der Partie.
Eishockey
Offiziell: Grubauer wechselt zu Seattle Kraken
VOR 4 STUNDEN
"Unser Team ist einfach unglaublich gewesen, es ist einfach Pech, dass wir den Sieg nicht geschafft haben", sagte Elias. Auch Kapitän Stützle zeigte sich zufrieden: "Am Ende ist es zwar traurig, dass wir verloren haben, aber wir können stolz darauf sein, als erste deutsche Mannschaft das Viertelfinale erreicht zu haben."
Nach Niederlagen gegen Finnland (3:5) und Gastgeber Kanada (2:16) hatte sich die deutsche Mannschaft durch die Siege gegen die Slowakei (4:3 nach Verlängerung) und die Schweiz (5:4) erstmals für die Runde der letzten Acht qualifiziert.
Eishockey
Eishockey: Pittsburghs Sullivan coacht US-Olympia-Auswahl
VOR 4 STUNDEN
Eishockey
NHL: Owetschkin verlängert bei den Capitals - und nimmt Gretzky-Rekord ins Visier
GESTERN AM 09:06