Der Rekordweltmeister, der zum Auftakt Deutschland mit 5:3 besiegt hatte, bezwang am Sonntag in Helsinki Italien mit 6:1 (1:1, 3:0, 2:0). Deutschlands nächster Gruppengegner Frankreich (Montag, 19.20 Uhr/Sport1 und MagentaSport) holte im Außenseiterduell gegen Kasachstan mit 2:1 (0:1, 2:0, 0:0) den ersten Sieg.
Eine Blamage verhinderte der zweimalige Titelträger USA beim 3:2 (0:1, 1:1, 1:0, 1:0) nach Verlängerung gegen Österreich. Adam Gaudette vom NHL-Klub Ottawa Senators (49.) glich für den Favoriten im Schlussdrittel aus, der 18-jährige Luke Hughes erzielte nach drei Minuten in der Verlängerung den Siegtreffer.
In der Gruppe B setzte sich zudem Norwegen nach der 0:5-Niederlage zum Start gegen Olympiasieger Finnland im Duell mit Großbritannien nach Penaltyschießen mit 4:3 (1:0, 2:0, 0:3, 0:0, 1:0) durch.
Eishockey
Rückkehr aus Nordamerika: Michaelis geht in die Schweiz
VOR 10 STUNDEN
Travis Sanheim (16.), Josh Anderson (29.), Nicolas Roy (36.), Kent Johnson (38.), Dysin Mayo (43.) und Noah Gregor (55.) erzielten die Tore für Kanada. Phil Pietroniro (13.) hatte die Italiener, die am Freitag (15.20 Uhr/Sport1 und MagentaSport) auf das DEB-Team treffen, in Führung gebracht.
Eishockey
Seattle verpflichtet Campbell für Farmteam
VOR 10 STUNDEN
NHL
Historisch: Grier wird erster schwarzer General Manager der NHL
GESTERN AM 18:30