Das Team von Bundestrainer Toni Söderholm unterlag in Helsinki gegen Titelverteidiger und Rekordweltmeister Kanada mit 3:5 (0:2, 1:3, 2:0).
Marc Michaelis (28.), Matthias Plachta (42.) im Powerplay und NHL-Shootingstar Moritz Seider (53.) erzielten in der altehrwürdigen "Helsingin Jäähalli", Söderholms alter Wirkungsstätte, die Tore für die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB). Cole Sillinger (9.), Pierre-Luc Dubois (18., 32.), Kent Johnson (34.) und Noah Gregor (38.) trafen für den 27-maligen Weltmeister Kanada.
Deutschland ist am Samstag (19.20 Uhr/Sport1 und MagentaSport) im zweiten Spiel in Gruppe A gegen die Slowakei bereits wieder gefordert. Der Olympia-Dritte bezwang zum Start am Freitag Frankreich, das die russische Auswahl bei den 85. Titelkämpfen wegen des Angriffskrieges auf die Ukraine ersetzt, mit viel Mühe 4:2.
Eishockey
NHL: Colorado baut ohne Sturm Führung aus
VOR 4 STUNDEN
Weitere DEB-Gegner in der Gruppe A sind Frankreich (16. Mai/19.20 Uhr), Dänemark (19. Mai/15.20), Italien (20. Mai/15.20), Kasachstan (22. Mai/15.20) und die Schweiz (24. Mai/11.20/alle Sport1 und MagentaSport). Die besten vier Teams der Achtergruppen qualifizieren sich für das Viertelfinale (26. Mai).
Weltmeisterschaft
Eishockey-WM: Deutschland - Schweiz live im TV, Stream und Ticker
VOR 11 STUNDEN
Weltmeisterschaft
Österreich gewinnt furios - Dänemark schlägt überraschend Kanada
VOR 17 STUNDEN